Einen Ort für Zufälle schaffen, ein Feld für das Zusammen- und Auseinandertreten verschiedener Elemente, Stimmen, Geräusche - ein Sprechen, Stottern, Rezitieren, Befehlen, Stammeln, Schreien, Klappern, Zittern; für musikalische Gestalten, die daraus entsprungen sind, deren Zusammengefügtes oder Zerfetztes: ein verrückter Figurenzirkus, zusammentretend, immer anders, in immer neuen, sich wesentlich voneinander unterscheidenden Versionen, in einem Raum aus sich überkreuzenden Spielregeln: wo du bist darf ich nicht sein, wo du bist bin ich auch, wenn dieses gesagt wird schweigt alles andere, wenn jenes passiert kommt es zur Akkumulation, oder zum Abbruch, oder zur Ausdünnung, oder es passiert nichts, oder es fährt etwas vom Himmel, oder es setzt Erinnerung ein, gedämpftes Wiederauftreten, Tönung, andere Zeit, oder blitzartig, sprengend, grell.

Eine Version eines solchen Stückes wäre eine Variante, eine Wirklichkeit unter unendlich vielen Möglichkeiten, in der sich eine bestimmte Zuordnung herstellt, Rollen verteilt, Plätze eingenommen werden. Für diesmal.

Ein Ort für Zufälle 1
Ein Ort für Zufälle 2a